Charmante Design-Vogelhäuser mit Bauhaus-Inspiration

Eröffnen Sie auf dem Balkon oder im Garten ein stilvolles Vogelrestaurant mit dieser charmanten Kollektion von Bauhaus-inspirierten Vogelhäusern made in Germany - rostfrei, frostsicher und langlebig.
1 bis 15 (von insgesamt 15)

Bauhaus-Vogelhäuser – stilvolle Restaurants für heimische Vögel

Vogelhäuser tragen ihren Namen nicht zuletzt deshalb, weil sie seit jeher die Architektur von Menschenhäusern widerspiegeln. Und so passt unsere Kollektion von geradlinig (und mit einem gewissen Augenzwinkern) in der Bauhaus-Tradition gestalteten Futterstellen und Vogeltränken bestens in die heutige Zeit. Die meisten Vogelhäuser lassen sich sowohl in einem Garten als auch auf dem Balkon einer Stadtwohnung installieren und bieten sich als stilvolle Bühne zum Beobachten heimischer Singvögel an.

Natürlich wurde beim Entwurf der Vogelhäuser auch und vor allem an die Bedürfnisse der Vögel gedacht. Die meisten Modelle bieten einen guten Landeplatz, genügend Deckenhöhe für Vögel verschiedener Größe und schützen das Vogelfutter mit einem Dach vor der Durchnässung. Größtenteils aus Stahl oder Edelstahl gefertigt, sind unsere Vogelhäuser zudem ganzjährig robust und lassen sich sehr gut reinigen. Die angebotenen Vogeltränken kommen mit frostsicheren Porzellanschalen.

Tipps zum Füttern von Vögeln

Auch wenn sich nicht alle Experten bei diesem Thema einig sind, darf man davon ausgehen, dass das verantwortungsvolle Füttern heimischer Vögel keinen Schaden anrichtet und im besten Fall einen wertvollen Beitrag zum Arten- und Naturschutz leistet. Die natürlichen Futterquellen unserer heimischen Vögel sind akut bedroht von der intensiven Landwirtschaft, welche die Lebensräume sowohl von Futterpflanzen wie auch von Insekten bedroht. In der Stadt schwinden zudem die Rückzugs- und Nistplätze von Vögeln, denen unsere moderne geradinige Architektur kaum noch Nischen bietet.

Zudem bringt der Klimawandel im Sommer zunehmenden Wassermangel mit sich, der nicht nur Pflanzen, sondern auch Vögel und andere Tiere unter Stress setzt.

Im besten Fall sollte das Füttern im Vogelhaus Hand in Hand gehen mit einer naturnahen Gartengestaltung, in welcher vor allem heimische Pflanzen und Insekten einen reichhaltigen Lebensraum finden. Dazu gehören auch Baume, Sträucher, Büsche und Hecken, die Vögeln und anderen Tieren einen Rückzugsraum bieten. Auch Nistkästen bieten einen geschützten Raum zum Brüten.

 

Grundsätzlich unterscheidet man heimische Vögel folgendermaßen:  

Weichfutterfresser (z.B. Amsel, Zaunkönig, Star, Rotkehlchen) fressen gern Haferflocken, Mohn, Kleie und Rosinen sowie Obst.

Körnerfresser (z.B. Sperling, Fink, Zeisig, Gimpel) fressen gern Sonnenblumenkerne, Hanfsaat und gehackte Nüsse.

Auch gibt es Vögel, die beide Futterarten mögen (z.B. Specht, Meise, Kleiber).

Fertige Vogelfuttermischungen, wie es etwa im Baumarkt gibt, werden für die Vogelhäuser eher nicht empfohlen. Zum einen sind sie nicht gerade günstig, zum anderen enthalten sie oftmals Samen der Allergien auslösenden Ambrosia-Pflanze.

 

Wichtige Hinweise zum Füttern im Vogelhaus

Während früher das Befüllen der Vogelhäuser nur im Winter und bei Schnee empfohlen wurde, gehen die meisten Experten heute davon aus, dass eine ganzjährige Fütterung sinnvoll ist. Wichtig ist jedoch, dass die Fütterung konsequent erfolgt: Haben sich die Vögel einmal an das Vogelhaus als zuverlässige Futterquelle gewöhnt, so sollte diese auch regelmäßig befüllt werden, damit keine unerwartete Not-Situation für die Vögel entsteht.

Wichtig ist auch die Hygiene: Sowohl Vogeltränken als auch Vogelfutterstationen müssen regelmäßig gesäubert und wiederkehrend gründlich gereinigt werden, damit sie keine Krankheitserreger unter den Vögeln verbreiten.

Vogelhäuser und Futterstationen müssen ausreichend vor Katzen geschützt werden. Eine Mindesthöhe von 1,50 Metern über dem Boden wird für stehende Vogelhäuser empfohlen.

Absolut tabu sind im Vogelhaus menschliche Essensreste sowie Brot, Salz und andere Gewürze. Die Verdauung der Vögel ist für all dies nicht ausgelegt, es besteht Lebensgefahr.

 

Wer unsere Vogelhäuser herstellt

Opossum Design: Im Jahr 1998 in Thüringen von Heiko Sinnig gegründet, steht das mittelständische Unternehmen für geradlinig, aber charmant gestaltetes Gebrauchsdesign und Möbel aus eigener Herstellung. Die Prdukte werden größtenteils im eigenen Haus und in jedem Fall in Deutschland gefertigt. Der bodenständig geführte und arbeitende Hersteller ist auf internationalen Messen vertreten und hat hochrangige internationale Museen auf seiner Kundenliste.

Keilbach: Der mittelständische Hersteller Keilbach aus Baden-Württemberg produziert Gebrauchsgegenstände für Haus und Garten in hochklassigen und vielfach preisgekrönten Designs. Der kreative Kopf hinter den Entwürfen ist der Designer und Firmengründer Peter Keilbach. Die zumeist aus Metall oder Holz gefertigten Keilbach-Produkte zeichnen sich durch Geradlinigkeit, Funktionalität und erstklassige Fertigungsqualität aus. Die Herstellung erfolgt ausschließlich im eigenen Haus mit Unterstützung von lokalen Zulieferern.

Noch Fragen? Wir beraten gern persönlich per Telefon oder E-Mail.