Mobiles

Obwohl Alexander Calder, der Erfinder des modernen Mobiles, nicht jedem geläufig ist, bleibt sein Erbe doch über alle Trends hinweg äußerst lebendig. In seiner kontemplative Schönheit und großartigen Raumwirkung ist das Mobile zu einer zeitlosen Kunstform geworden. Wir zeigen Mobiles für Erwachsene und Kinder vom dänischen Familienunternehmen Flensted und dem deutschen Künstlerpaar Lappalainen.

Über unsere Hersteller
 
Zeige 1 bis 18 (von insgesamt 66)

Über unsere Hersteller

 

Studio Lappalainen

In einem alten Industriegebäude in Hanau (einstmals eine Konzert-Location von Bands wie Nirvana und My Bloody Valentine) haben Rivka Baake und der Silberschmied Wilfrid Kreutz das Studio Lappalainen eingerichtet. In Handarbeit fertigen sie dort eine kleine und wunderschöne Kollektion von Mobiles aus Kupfer und Messing in der Tradition von Calder.

 

 

Flensted Mobiles

Das Familienunternehmen Flensted, ansässig in einem alten Schulhaus auf der Insel Fünen in Dänemark, gibt es seit 65 Jahren und es ist seinen Werten immer treu geblieben: liebevolle, unaufdringlich kitschfreie Entwürfe in bester dänischer Design-Tradition - und Handarbeit. Hauptsächlich aus Karton, Holz und Metall fertigend, bietet Flensted eine umfassende Palette vom kleinen Baby-Mobile bis zur eindrucksvollen kinetischen Riesenskulptur.
 

 

Handgefertigte Mobiles für Erwachsene von LivinglyLivingly

Hinter Livingly stehen die Grafikdesignerin und Architektin Louise Helmersen, welche die Mobiles entwirft, und ihr Ehemann Kent Sejdelin als Geschäftsführer von Livingly. Die beiden haben vor rund 20 Jahren in Dänemark mit der Fertigung von Papeteriekunst begonnen. Hergestellt werden die Mobiles lokal in Handarbeit von rund 50 Heimarbeiterinnen und -arbeitern aus der Umgebung des kleinen Ortes Brenderup. Die Mobiles bestehen aus schlichten Materialien (Papier, Holz, Filz) und machen dank der gewissenhaften Fertigung und der tollen Entwürfe einen großartigen Eindruck.

nach oben
 

 

Mobiles von FlenstedMobiles von Lapalainen